Bio-Briketts

Briketts aus Biomasse

Presst man loses pflanzliches Material in feste Blöcke spricht man vom „Brikettieren“. So entsteht aus Biomasse, die sonst als Abfall verrotten würde, hochwertiges Brennmaterial.

coffee parchments briquets

Briketts aus Biomasse, z.B. Kaffeeschalen

Diese Briketts – auch grüne Kohle genannt – werden zum Kochen oder in der industriellen Produktion eingesetzt. Hier ersetzen sie fossile Brennstoffe (Kohle, Diesel), einfaches Feuerholz oder auch Holzkohle.

Briketts sind sauber und einfach zu handhaben. Denn die runden Stücke lassen sich leicht verpacken und in Stapeln lagern. Sie helfen außerdem, Treibhausgase zu reduzieren.

Biomasse ist ein nachwachsender Rohstoff. Es darf aber nicht zu Konflikten mit der Produktion von Nahrungsmitteln kommen. Im Gegensatz zu Europa, wo Energiepflanzen Raps oder Mais gezielt angebaut werden, nutzen wir in Äthiopien die ohnehin entstehenden Abfälle aus der landwirtschaftlichen Produktion.

Äthiopien ist ein Agrarland. Daher finden sich hier umfangreiche Quellen an Biomasse. Hier nur eine kleine Auswahl:

  • Ummantelung der Kaffeebohnen, sog. Kaffee-Schalen bzw. Parchments
  • Stängel der Baumwoll- oder Senfpflanzen
  • Zuckerrohr-Reste nach der Pressung, sog. Bagasse
  • Schalen von Reis, Sesam oder Erdnüssen
  • Elefantengras
  • Und vieles mehr

Verfahren: Von der Biomasse zum Brikett

Zunächst wird die Feuchte des Materials gemessen. Ist es zu feucht, muss es getrocknet werden. Grobe Biomasse muss außerdem mit einem Hechsler im Vorfeld zerkleinert werden.

Anschließend wird die Biomasse gemischt, auf eine Förderschnecke geschaufelt und in die Kolbenpressmaschine gefüllt. Hier wird das lose Material mit Hilfe eines Kolben in eine runde Form gepresst.

Durch den hohen Druck entstehen hohe Temperaturen (200 Grad C), die das Brikett  außen quasi versiegeln und so für zusätzliche Stabilität sorgen. Die fertigen Briketts kühlen in einem langen Rohr ab und werden anschließend von Arbeitern in Säcke verpackt.

Dieses Verfahren ist bereits seit vielen Jahren in zahlreichen Ländern erfolgreich im Einsatz. So sind allein in Indien derzeit über 1500 Brikettiermaschinen im Einsatz. Auch in Kenia, Tansania und Uganda sowie Bangladesh, China und Brasilien werden Biomasse-Briketts genutzt.