Grüne Energie für Ostafrika

Die African Briquet Factory erschließt Biomasse als nachhaltige und umweltfreundliche Energiequelle für die Länder Ostafrikas.

Ein Beispiel: Kaffee ist Äthiopiens wichtigstes Exportprodukt. Von den erntefrischen Kaffeekirschen entfallen auf die Kaffeebohnen nur 15 Prozent des Gesamtgewichts. Die restlichen 85 Prozent sind Abfall – oder eben Biomasse.

Aus Kaffeeschalen und anderer Biomasse presst African Briquet Factory Briketts für die lokale Industrie: eine klimafreundliche Alternative zu Diesel und Holz.

1.500

Brikettiermaschinen im Betrieb sind.

Die Verarbeitung von Biomasse-Abfällen zu Briketts ist ein weltweit erprobtes Verfahren.

Nachhaltige Produktion
14-06968Markt im Aufwind: Äthiopiens Wirtschaft wuchs 2009-2013 pro Jahr um 9,4%. Viele neue Betriebe siedeln sich rund um Addis Abeba an. Für sie sind unsere Briketts eine interessante Energiequelle. >> mehr
umweltschutzAktiver Umweltschutz: Die Abholzung schreitet weiter voran. Nur wenn es gelingt, den riesigen Verbrauch von Holz und Holzkohle in Betrieben und privaten Haushalten einzudämmen …. >> mehr
14-06971Arbeitsplätze: Die Arbeitslosenrate in Äthiopien ist sehr hoch. Da trägt jeder fair entlohnte Arbeitsplatz dazu bei, das Einkommen einer ganzen Familie zu sichern. ….>> mehr

„Die Produktion von Briketts aus landwirtschaftlichen Abfällen als Alternative zu Holzkohle und Feuerholz ist ein wesentlicher Beitrag im Kampf gegen die Umweltverschmutzung.“
--- Dr. Tewoldeberhan Geberegziabher, Director General of the Federal Environmental Protection Authority bei der Einweihung 2012 ---